Sonntag, 25. Juni 2017

Geburtstagstorte mit essbarer Spitze und Wafer Paper Blumen zum 80. Geburtstag


Nachdem mein Vater im November letzten Jahres seinen 80. Geburtstag gefeiert hat, stand gestern der Geburtstag meiner Mutter an.
In ihrem großen Garten hat meine Mama viele Jahre Rosen und blühende Rabatten gepflegt und deswegen stand für mich bei der Planung der Geburtstagstorte fest, dass auf jedem Fall üppige Blumen als Deko drauf müssen.


Fondant Geburtstagstorte mit Zuckerblumen
Und weil es zum 80. Geburtstag gerne mal etwas "mehr" sein darf, hatte ich mich für eine dreistöckige Fondanttorte mit schön hohen Etagen entschieden :-)


Die untere und die obere Etage der Geburtstagstorte bestand aus Dummys, in die ich die Blumendeko gesteckt hatte. 
Während des Kaffeetrinkens habe ich dann die obere Etage abgehoben und auf einem kleinen Teller deponiert. Unter dem Fondant Überzug der mittleren Etage war diese superköstliche!!! Mokka-Buttercreme-Torte, die ging weg wie nichts ;-)
Abends beim Aufräumen habe ich dann die untere Etage sauber gemacht und die obere Etage einfach wieder draufgesetzt. 
Die Torte ist jetzt schön klein und knubbelig und meine Mama kann sich an den Blumen noch einige Zeit erfreuen.


Wafer Paper Blumen Motivtorte
Esspapier Oplaten Blumen auf Geburtstagstorte
Die Pfingstrosen, Rosen, Wicken und die Gänseblümchen sind aus Wafer Paper - nur die Blätter hatte ich aus Blütenpaste gemacht. Getrocknete Blätter aus Blütenpaste lassen sich besser mit Goldfarbe bemalen als Blätter aus Wafer Paper, die sich ja leider bei zu viel Feuchtigkeit zusammenkruseln...
Stecken und arrangieren lassen sich allerdings Blüten aus Wafer Paper viel besser auf einer Torte - da bricht nichts ab und alles kann immer wieder etwas zur Seite geschoben werden, wenn Blumen dazugesteckt werden.
Der nächste Wafer Paper Kurs findet übrigens am 15. Juli statt - vielleicht bekommt die eine oder andere ja beim Anschauen der Bilder Lust, das zu lernen :-)
Die kleinen, goldenen Schnörkel um den oberen und unteren Tortenrand habe ich übrigens mit dieser Silikonmatte gemacht.

selbstgemachte essbare Spitze cake lace
Die mittlere Etage hatte ich mit einer essbaren, schön filigranen Spitze verziert. 
Ausprobiert habe ich dafür eine selbstgemachte Masse, die transparent ist und sich deswegen viel besser in kräftigen Farben einfärben läßt als die zum Kauf angebotenen weissen Pulver.
Außerdem wird die Spitze zarter und filigraner - zum Vergleich könnt ihr  HIER mal schauen...
Wie man aus gekauftem Lace-Mix Spitzen herstellt, habe ich schon vor 4 Jahren mal in dieser Anleitung gezeigt...
In den nächsten Tagen werde ich übrigens das Rezept für die transparente Spitze und eine Anleitung, wie man am besten solch filigrane Spitzen um Torten legt, veröffentlichen :-)


Styroporbox für Hochzeitstorte
Zum Transportieren schiebe ich meine Hochzeitstorten oder diese Geburtstagstorte einfach fertig zusammengesetzt und dekoriert in meine große Styroporbox und lege seitlich eingewickelte Kühlakkus dazu. So bleiben die Motivtorten schön kühl und lassen sich sicher transportieren.

12 Törtchen:

Natali hat gesagt…

Hallo Monika, die Torte sieht ja echt unglaublich aus, einfach nur wunderschön! Da hat sich die Mama sicher sehr gefreut. Toll! Freue mich schon sehr auf die Anleitung mit der Tortenspitze, das möchte ich schon lange ausprobieren, habe mich aber noch nicht daran getraut..
Einen schönen Sonntag noch
LG Natali

Unknown hat gesagt…

Liebe Monika, mal wieder ein Meisterwerk.
Ich bin schon ganz gespannt auf die selbstgemachte Spitze. Ich hab die schon mal ausprobiert und tat mich recht schwer beim anbringen. Liebe Grüße aus Oberhausen. Aleksandra.

serendipity7 hat gesagt…

Hallo Monika,
die Torte ist wirklich wunderschön geworden! Alles sehr stimmig. Und die Blumen sind der Knaller! Kann jedem nur deinen Wafer-Paper Kurs empfehlen! Der war echt klasse! Würde mich freuen wenn es irgendwann einen Erweiterungskurs gäbe! Wäre toll noch andere Blumen/Varianten zu lernen. Darf ich fragen mit welchen Farben du die die tollen rosa und burgundertöne erzielt hast? Ich freue mich auf das Lace-Tutorial!!
Alles Liebe
Laura

Monika Matzat hat gesagt…

Vielen Dank, ihr Lieben :-)
Der dunkle Farbton ist mit Burgundy von progel und Burgunder, Erdbeerrot und Kirschrot von Pati-Versand gemischt und die helleren Töne sind durch Beimischen von weiss entstanden, Laura :-)

Sara Hoemke hat gesagt…

Hallo Monika!
Wirklich eine sehr edle Torte, genau richtig!
Die Farben sind wunderschön und die goldene Verzierung unten um die Torten herum gefallen mir besonders gut! Sind das einzeln ausgestochene Elemente?
Freue mich über dein nächstes Tutorial!
Schöne Grüße
Sara

Monika Matzat hat gesagt…

Die kleinen Schnörkel habe ich mit dieser Silikonmatte gemacht, Sara http://amzn.to/2s5yHeN
...ich ergänze den Link gleich mal oben im Artikel :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

einfach wunderschön! Tolles Farbkonzept, prunkvoll - aber nicht überladen! Hat - wieder mal - KLASSE!
LG
Carolin

Anita21 hat gesagt…

Hallo Monika,

wie immer wunderschön! Für solch besondere Anlässe darf es doch gerne ein bisschen mehr sein. Die Mokka-Buttercreme ist wirklich tol, habe die auch schon ein paar mal gemacht und mit der kalten Butter Methode ratzfatz gemacht finde ich.

LG
Anita

Heidi G. hat gesagt…

Gefällt mir ausgesprochen gut deine Torte. Sehr stimmig und elegant. Verrätst du uns die Durchmesser und Höhen der einzelnen Torten. Meine Mutter wird 85 und würde sich über solch eine Torte auch freuen. Sehr schön !

Monika Matzat hat gesagt…

Die Torten waren 13 cm hoch und hatten 24/19/14 cm im Durchmesser, Heidi :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
die Torte ist sehr schön geworden!
Hattest Du Bedenken, die Esspapier-Blüten direkt auf den Fondant zu legen? Wegen möglichem Schwitzen und dadurch Auflösen des Papiers? Ich habe im August eine Hochzeitstorte anstehen und bin etwas unsicher. Auf jeden Fall wollte ich den Topper erst kurz vorher draufsetzen und die Torte schon etwas vor der Übergabe aus der Kühlung nehmen zum Aklimatisieren. Was meinst Du?
Beste Grüße und vielen Dank!
Claudia

Monika Matzat hat gesagt…

Ich würde die Blumen mit ca. 1 cm Abstand zum Fondant befestigen, dann löst sich nichts auf. Wie lange und wie stark gekühlt werden muss, kommt immer auf die Füllung und auf die aktuellen Temperaturen an, Claudia.
Es kann sein, dass die Torte gerade während der Akklimatisierung besonders schwitzt... :-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...