Dienstag, 15. März 2016

Eierlikör-Preisselbeer-Torte - Gaumen- und Augenschmaus :-)


Heute stelle ich euch nach langer Zeit wieder mal eine ziemlich aufwändige Torte vor, die aber richtig was hermacht ;-)
Perfekt für die Ostertage, oder?
Gespeichert hatte ich das Rezept schon sehr lange - das Original findet sich auf der Seite Wochenblatt .
Dort sind jede Menge Landfrauen-Rezepte zu finden, nicht nur Torten und Kuchen, sondern auch wunderbare Koch-Ideen. Schaut einfach mal rein...


Kuppeltorte mit Fruchtspiegel
Angetan hatte es mir sofort die Sonnenaufgang-Torte - die Idee mit der Kuppeltorte IN der Torte finde ich super!


 Preisselbeertorte mit Eierlikör-Sahne
Leckere Eierlikör-Sahne wird mit fruchtig-herzhafter Preisselbeer-Sahne kombiniert - die beiden Geschmacksrichtungen passen wunderbar zusammen!



Etwas abgeändert habe ich das Rezept für meine Torte allerdings: anstelle eines normalen Biskuits habe ich einen Eierlikör-Boden gebacken und einen anderen Mürbteig.

Eierlikör-Preisselbeer-Torte
Torte Sonnenaufgang

Boden
Eierlikörkuchen (26 cm Springform)
idealerweise am Vortag backen....

Mürbteigboden
125 g Mehl
80 g Butter
60 g Zucker
1 Prise Salz
einige Tropfen kaltes Wasser

2 EL Johannisbeergelee  

Eierlikörsahne
6 Blatt Gelatine
250 ml Eierlikör
400 ml Sahne  

Preiselbeersahne
 600 ml Sahne
3 Päckchen Sahnesteif 
1 Glas Preiselbeeren
Konsistenz ähnlich wie Marmelade, 
zu finden im Supermarkt beim Konserven-Obst..

Fruchtspiegel und Verzierung
250 ml Traubensaft
1 Päckchen roter Tortenguss
200 ml Sahne


Den Boden zwei Mal durchschneiden und den oberen Teil in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Schüssel einpassen. Ich habe meine 20 cm Schüssel von IKEA benutzt...
Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen, anschließend gut ausdrücken und vorsichtig auflösen. Nach und nach den Eierlikör in die Gelatine rühren.
Die Sahne steif schlagen und in 2 - 3 Portionen unter die Eierlikör-Gelatine ziehen.
Die Eierlikör-Sahne in die Schüssel füllen (bei mir passte nicht alles rein. Nur bis zum Rand des Bodens füllen, sonst wird die Kuppel zu hoch und läßt sich hinterher nicht mit der Preisselbeer-Sahne abdecken...) und mindestens 2 Stunden (bei mir waren es 3,5...) im Kühlschrank fest werden lassen.

Während der Kühlzeit den Mürbteig bereiten: Alles - bis auf das Gelee... - zusammenkrümmeln und zum Schluss mit einigen Tropfen Wasser flott zu einem Teig kneten. Den Teig zwischen zwei Folien auf ca. 26 cm ausrollen und die Teigplatte anschließend ca. eine Stunde kühlen.
Vor dem Backen die Folien abziehen und auf ein ausgelegtes Backblech legen, die Teigplatte mehrmals mit einer Gabel einpieken und bei ca. 180° O-/U-Hitze ca. 15 - 20 min. backen. Die Ränder dürfen nur leicht hellbraun werden.
Den Mürbteig-Boden noch warm passend für die Böden zurechtschneiden und anschließend abkühlen lassen, danach mit Johannisbeer-Gelee einstreichen und einen Boden auflegen.


Die fest gewordene Eierlikör-Kuppel darauf stürzen und die Schüssel und die Folie entfernen.

Für die Preisselbeer-Sahne die Sahne mit dem Sahnesteif schlagen und vorsichtig die Preisselbeeren unterziehen.
Die Torte mit einem Ring umschließen und rundherum die Preisselbeer-Sahne einfüllen. Ordentlich arbeiten, um Löcher am Rand zu vermeiden ;-)
Den letzten Boden auflegen und gegen Austrocken mit Frischhaltefolie abdecken,  idealerweise die Torte über Nacht fest werden lassen - einige Stunden reichen wahrscheinlich auch...
Am nächsten Tag mit einem scharfen Messer die Torte aus dem Ring lösen, den Ring etwas hochziehen, um einen kleinen Rand für den Fruchtspiegel zu erhalten.
Für den Fruchtspiegel 250 ml Saft mit dem Tortenguss andicken und auf die Torte gießen. Nach dem Festwerden mit steif geschlagener Sahne verzieren.

Und: Wäre diese Torte was für euren Kaffeetisch zu Ostern?
Eindruck macht ihr damit bestimmt - und lecker ist sie auch noch!

27 Törtchen:

LadyLin hat gesagt…

Mh, Sieht sehr lecker aus !

Myriam hat gesagt…

Hm, der Kuchen sieht verdammt lecker aus :-)
Internette Grüße
Myriam

Sara Hoemke hat gesagt…

Ich bin begeistert, jetzt weiß ich was ich für die Feiertage Backe ;))
Süße Grüße
Sára

Katrin Hibbeln hat gesagt…

Meine geliebte Himbeer-Royal-Torte habe ich auch aus der "grünen Bibel".
Das Wochenblatt veröffentlicht oft sehr schöne Torten-Rezepte. Daraus sind die drei Bücher "Geliebte Torten" entstanden. Ich habe hier einen Ordner mit teilweise 20 Jahre alten Rezepten aus dem Wochenblatt. Liebe Grüße von einer Landfrau

Katrin Wichmann hat gesagt…

Die sieht super aus! 😋
Und ich warte nicht bis Ostern - am Wochenende steht 'ne Geburtstagsfeier an, dafür ist sie perfekt 😊

Claudia Mo-Kni hat gesagt…

Liebe Monika,

ich möchte mich nun endlich mal ganz herzlich bei dir bedanken - für all die tollen Rezepte, von denen ich schon viele nachgebacken habe und für die all die Inspiration, die du mir gegeben hast.
Tausend Dank für deine unendliche Mühe und Arbeit und die Bereitschaft, all deine Ideen mit uns zu teilen! Großartig.

Viele Grüße aus Thüringen,
Claudia

Monika Matzat hat gesagt…

Ganz herzlichen Dank für eure Kommentare :-)
Süße Grüße,
Monika

Anonym hat gesagt…

Ich frage mich immer ob Massen wie diese mit der Preselbeeren richtig fest werden nur mit Sahnesteif?
Wäre es nicht besser mit Gelatine die Masse fester machen?
Wieviell Gelatine musste man haben für diese menge von Sahne und Preiselbeeren?

Monika Matzat hat gesagt…

Die Masse war fast schon zu fest, um sie in die schmale Lücke unten am Fuß der Kuppel zu streichen. Wenn ich Rezepte poste, kannst du sicher sein, dass die auch funktionieren.
Schade, dass du meiner Bitte um Nennung wenigstens deines Vornamens nicht nachgekommen bist...

Sabine Braun hat gesagt…

Hallo Monika,
das ist wieder einmal ein gelungener Augenschmaus....das lädt direkt zum nachbacken ein. Eine frage habe ich, was könnte ich anstelle der Eierlikörsahne noch als Füllung nehmen? Ich muss gänzlich auf Alkohol beim backen, kocken etc verzichten. In unserer Familie haben wir da einen Problemfall und da achten alle darauf nirgends Alkohol zu verwenden....
Liebe Grüße Bine aus Stolpen..

Anita21 hat gesagt…

Wow... Die sieht ja mega aus die Torte :-)

Tolle Idee mit der Kuppel, die werde ich auf jeden Fall nachmachen.

Danke.

LG
Anita

Monika Matzat hat gesagt…

Schau doch mal rechts oben im Artikel "Meine Lieblingsrezepte" nach, dort habe ich verschiedene Füllungen zusammengefasst, Bine :-)

Ursula hat gesagt…

Hallo Monika,
vielen Dank für die Anleitung dieser lecker aussehenden Torte!
Ich hab aber noch eine Frage, was hast du da um die Torte rum gemacht? Ist das Sahne? Hoffe ich habe es nicht überlesen!
LG Ursula

Monika Matzat hat gesagt…

Die 200 ml Sahne, die beim Fruchtspiegel stehen, sind für die Verzierung: außen rum und oben drauf, Ursula :-)

Sunny Lein hat gesagt…

Wow... Ich bin gerade etwas überfordert.
Den Boden gleich nach dem backen in die kuppelform ? Zerbricht er mir dann nicht ?
Lieben gruss Manuela

Monika Matzat hat gesagt…

Hm, beim Boden steht doch "idealerweise am Vortag backen..."
Hast du das überlesen, Manuela?

Sonja hat gesagt…

Hallo,
Ich bin begeistert von dieser Torte, habe sie gerade nachgemacht und sie steht im Kühlschrank :-)
...allerdings hat bei mir die Menge für die Preiselbeersahne nicht gereicht.... Ich hab keine Ahnung warum, aber ich musste Ca. 400ml mehr machen damit die Kuppel bedeckt ist... Die Menge für die Kuppel war genau richtig...
Ich freu mich schon auf morgen, dann wird angeschnitten!!!
(Ja, ich weiß, ist noch Karwoche, aber hab morgen Geburtstag ;-))
Liebe Grüße,
Sonja Bäcker

Monika Matzat hat gesagt…

Du hast die Kuppel zu voll gemacht, Sonja...
Genau dazu habe ich doch oben etwas im Artikel geschrieben ;-)
Ich wünsche dir morgen einen wunderschönen Tag!

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,

erst mal vielen lieben Dank für das tolle Rezept und deine vielen Tipps und Tricks. Ich habe das Rezept letzte Woche bereits nach gebacken und es wahr seeeehhrrr lecker und kam gut an :)

Nun aber zu meiner Frage. Dazu versuche ich mein Vorhaben kurz zu erklären. Ich will die Torte mit Fondant überziehen (weil sie noch schön dekoriert werden soll). Daher lasse ich den Fruchtspiegel weg und setzte stattdessen noch einen dünnen Streifen von dem Eierlikörkuchen um den Rand und befülle ihn dann mit der Preiselbeersahen. Und überziehe die Torte anschließend mit Ganache. Hat super funktioniert :) Wegen der ganzen Vorbereitung und der Dekoration am Schluss würde ich allerdings frühzeitig anfangen alles zu backen. D.h. ich würde heute den Boden backen, morgen die Kuppel machen, Preiselbeersahne und Ganache dann am Samstag. Um das ganze dann am Sonntag mit Fondant zu überziehen und zu dekorieren. Serviert werden soll das ganze dann am Sonntag. Nun zu meiner Frage. Ich bin mir unsicher ob sich das ganze mit der Sahne / der Kuppel / dem Fondant so lange hält. Was meinst Du dazu ?

Vielen lieben Dank schon mal vorab und schöne Osterfeiertage

Liebe Grüße
Lisa

Monika Matzat hat gesagt…

Wenn du zwischendurch immer richtig gut kühlst, ist das mit der Haltbarkeit kein Problem, Lisa...
Wir haben Reststücke noch 3 Tage nach dem Anschnitt gegessen, die Füllung war da 5 Tage alt :-)

Katinka hat gesagt…

Liebe Monika, ich habe mich auch mal dran gemacht. Der Eierlikörboden ist gebacken, mit der Isoliermethode. So geil ('tschuldigung) gleichmäßig ist mir noch nie eine solche Basis gelungen. Bin gespannt, wie der Rest klappt, denn ich verwende Erythrit als Zuckerersatz, Creme Fine zum Schlagen anstatt Sahne und Agar Agar als Geliermittel (wir haben Vegetarier in der Familie).
Werde berichten! Danke vorab für Deine Mühe, hier alles so toll
Zu beschreiben! Katinka Ste aus der Nähe von Hannover

Andrea hat gesagt…

Hallo Monika!

Danke für dieses tolle Rezept!
Das ist mir sofort ins Auge gesprungen und musste es nachbacken.
Auf meiner Facebookseite Andrea`s Backwahn habe ich bereits mein Törtchen mit deinem Link gepostet ;)

Alles Liebe
Andrea <3

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika,
diese Torte hat mich gleich "angesprungen" und ich hab sie für heute zur Ostertafel gebacken. Bei mir waren die Füllungsmengen zu groß, ich denke aber das variiert bei jedem allein durch die Dicke der Teigschichten und Größe der Schüssel, wieviel Fülle Platz hat.
Sie sah wunderbar aus, war genial hoch (10cm!) und hat allen wunderbar geschmeckt!
Bei diesem genialen Aussehen denke ich auch schon an weitere Farbkombinationen wie z.B. in Braun/Creme-Tönen usw.
Danke!
Schöne Grüße, Gudrun

Martina hat gesagt…

Hallo Monika,
ich bin über einem Jahr begeisterte Leserin deines Blogs. Motivtorten mit Fondant mache ich keine, aber sonst ist kein Rezept vor mir sicher. Ich hab schon einige deiner Kuchen und Torten gebacken. Diese Torte musste auf meinen Geburtstagstisch. Ich bezeichne mich als einigermaßen versierte Bäckerin, aber hier muss Frau schon noch mal üben. Deine Hubbelfrei-Methode klappt mit meiner Hebebodenform hervorragend, da ich keine Überdeckung am Spanner habe. Die Kuppelgröße muss ich nochmal testen, bzw. mir die entsprechende Schüssel besorgen. Und….meine neue Küchenmaschine schlägt die Sahne zwar schön schnell schön fest, aber dann fehlt das Volumen und die Preiselbeersahne reichte erst mal nicht. Am Ende stand der Sonnenaufgang aber auf dem Tisch und alle strahlten.
Was ich sagen wollte….danke für die tollen Rezepte und Infos….danke für diesen Blog….weiter so.
LG Martina

Anonym hat gesagt…

Diese Torte hab ich mehrmals -auch mit Mangosahne- nachgemacht,supergut gelungen.... danke für´s Rezept u liebe Grüße v Judith

Ilona hat gesagt…

Diese Torte habe ich heute für meine Schwiegsi (Schwiegermutter)zu ihren 88. Geburtstag gemacht. Ein bisi aufwendig aber das Resultat ist wie bei deiner Torte geworden. Danke Monika für das tolle Rezept. Übrigens, bin süchtig nach deinem Blog. Liebe grüße Ilona

Anonym hat gesagt…

Hallo Frau Matzat, ich habe gestern erst einmal die "Hubbelfreimethode" meiner Schwägerin verklickert und hatte auch gleich ein "Muster" parat. Staunen und Lob (das Lob gebe ich gerne an Sie weiter)waren ehrlich.
Zu Ostern will ich die Sonnenaufgangstorte nachbacken. Bitte wünschen Sie mir Glück. Ich muss den Text nochmal lesen um alles zu verinnerlichen.
Für Ihre Blogarbeit, die vielen Tricks, überhaupt für die ganzen Ausführungen die ja schließlich viel Arbeit machen sage ich ganz herzlich Danke. Meine Backergebnisse werden durch Ihre tollen Anleitungen immer besser.
Liebe Grüße
Ihre fleissige Blogleserin
Ulla aus der Provinz

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...