Sonntag, 9. Januar 2011

Etwas Buntes im Winter: Motivtorte mit Funky Flowers für den Tortenkurs

Das Innenleben dieser Design Torte, die ich für meinen gestrigen Tortenkurs gemacht hatte, kennt ihr ja schon: eine Milchmädchentorte.




Solche Rezepte wie die Milchmädchentorte liebe ich, weil die schon einige Tage vorher gebacken werden können und durchgezogen erst richtig lecker schmecken. Gebacken habe ich die Böden am Mittwoch und gefüllt am Donnerstag. Am Freitag konnte ich die Torte dann mit Ganache überziehen, mit Fondant eingeschlagen und dekorieren.
Wenn man die Torte allerdings mit Fondant einschlägt, bleibt sie nicht sooo locker und fluffig als wenn sie von außen nur mit Sahne eingestrichen ist. Durch das Gewicht des Fondants wird die Torte etwas zusammengedrückt und fester...


Motivtorte mit BlumenVom Design her musste es nach der ganzen Weihnachtsstimmung etwas Buntes, Fröhliches, Beschwingtes sein, dass sich leicht auch von Anfängern nachmachen läßt oder als Anregung dienen kann.
Die Blümchen habe ich mit unterschiedlichen Kreisausstechern gemacht und am Rand mit einem Balltool ausgedünnt, dann wellen sie sich so schön.


Motivtorten von TeilnehmernUnd hier zeige ich euch die Torten meiner Kursteilnehmerinnen, die wieder wunderschöne Motivtorten gezaubert haben. Es war eine ganz tolle Truppe und die Kurszeit verging wie im Flug. Wenn ihr auch einmal an einem meiner Kurse teilnehmen möchtet, schickt mir einfach eure Adresse an monikamz at web.de - ihr bekommt dann Post mit den nächsten Terminen...

In der Mitte steht die Motivtorte, die ich während des Kurses im gleichen Design, aber in anderen Farben als die Probiertorte gemacht habe - so gefällt sie mir auch sehr gut! Gedacht ist die als Geschenk zum Geburtstag für einen Mann, deswegen die etwas gedeckteren Farben, und war eine Überraschung, die es zusätzlich zur persönlichen Geburtstagszeitung gab!

42 Törtchen:

Skihase hat gesagt…

Hallo Monika.....

wieder eine schöne Torte... diese Milchmädchentorte muß ich demnächst auch mal ausprobieren.
Hast du für den pinken Teil einen Strukturmatte.. eine Strukturrolle... oder andere Prägestempel verwendet?

LG ELKE

Barbara hat gesagt…

Wunderschön bunt - Du bringst den Frühling auf meinen Monitor! :-)

Ann Kathrin hat gesagt…

Tolle Farben und so ein wunderbares Design! Schlicht und einfach!

Für das Muster hast du sicherlich eine Strukturrolle verwendet, oder? Die ist schick, richtig frühlingshaft!

giovanna hat gesagt…

love it! looks great!

Donya hat gesagt…

Hallo Monika,

du ahnst ja nicht wie sehr ich deine Kursteilnehmerinnen beneide :))) Ich wünschte wir hätten keine Urlaubssperre :(
Die Torte sieht genial aus. Dieselbe Strukturmatte habe ich auch und finde die Idee die eine Seite mit Struktur und die andere Seite mit einem Muster zu verzieren einfach grandios :-)
Das muss ich unbedingt auch mal probieren :-)

Elins Altmuligblogg hat gesagt…

Looks like a wonderful class, Monika !!
You are a good teatcher ;o)
Elin

live life deeply-now hat gesagt…

Hallo Monika! Ich hab dich gerad durch Zufall gefunden und ich muss sagen - nachdem ich jetzt de gesamten Blog durchgescrollt habe - ich bin sprachlos. Deine Torten sind der Hammer!

Liebste Grüße
nicole

Monika hat gesagt…

Schön, dass euch die Torte auch gefällt :-)

Das Muster ist mit einer Strukturmatte gemacht, wie Donya schon geschrieben hat. Mit diesen Matten kann man wirklich grosse Fondantstücke ohne Ansatz prägen, wie das manchmal bei kleineren Rollen der Fall ist. Außerdem kann man entweder die rechte oder die linke Seite der Matte benutzen und so entweder das Muster TIEF EINPRÄGEN oder PLASTISCH NACH OBEN gestalten wie auf meiner hier...

It´s my Life hat gesagt…

wow....ich bewundere alle Kursteilnehmer zu solchen Werken, da ist eine schöner als die andere.

LG Irene

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika, die Torten sind wirklich unnachahmlich zauberhaft.Kennst Du jemanden der Torten in dieser Art auch dreidimensional auf Bestellung anfertigt? Ich wohne im Ruhrgebiet und es wäre für die Kommunion meiner Tochter. LG Wolky

Katja hat gesagt…

Hallo liebe Monika,

erst mal ein ganz wundervolles Neues 2011! Auf dass sich unsere Wünsche, Hoffnungen und guten Vorsätze erfüllen lassen!
Gerade habe ich mich auf den neuesten Stand gelesen (hatte voll viel zu backen bis Weihnachten. Jetzt muss ich mal strunzen und hier zum Besten geben dass ich für meine Kundschaft (alles gestandene Metaller) als Präsent 16 Sorten Plätzchen gebacken hab. 30 Kilo Mehl, 180 Eier, 15 Kilo Zucker, 12 Kilo Marzipan, Schokolade etc pp - na? Is datt nix? Und datt alles Abends und am WE in Heimarbeit. Da hatte ich natürlich keine Zeit mehr für nix anderes- verständlich, nich? :) und bin jetzt natürlich mal wieder voll begeistert! Deine elfenbeinfarbene Hochzeitstorte mit den "weißen" Blüten und Sternen find ich total Klasse! Ich finde nicht dass eine Hochzeitstorte immer weiß sein muss. Deine gefiel mir jedenfalls ausgenommen gut und das Milchmädchenrezept werde ich bald mal ausprobieren. ICh möchte mich gaaaanz herzlich bei dir für solche Rezepte bedanken. Das macht richtig Spaß sowas nach zu backen.
Werde berichten wie sie gelungen ist (und watt meine Männer dazu gesagt haben). Da ich ja alleine bin und schließlich nicht nur Kuchen essen kann/darf trage ich die dann in den Betrieb. Und da krieg ich dann sofort Rückmeldung. Aber sie sind ja recht nett meine Jungs. Sie haben mir erst nach 3 x Rhabarber Baiser gesagt dass sie eigentlich keinen Rhabarber mögen - goldig nicht? Käsekuchen mögen die Kerls!

Nun ja.

Du denkst an mich von wegen Grund- Kursus und so?

Lieben Gruß
Katja us Kölle

Heidehase hat gesagt…

Hallo Monika,
Die Milchmädchentorte ist dir wieder mal sehr gut gelungen. Und da der Winter ja nun mal leider noch nicht vorbei ist, finde ich was Buntes auch richig toll! Ich hätte da eine Frage zu deinen Farben die du benutzt. Z. B. das lila und das rot. Die sehen wirklich sehr sehr schön aus. Liebe Grüße senden Dir aus der Heide, der Heidehase

Valentina2 hat gesagt…

Hallo liebe Monika!

Zuerst möchte ich dir noch ein schönes, gesundes und kreatives neues Jahr wünschen!
Zu der Torte möcht ich sagen, ich bin auch ein richtiger Fan der Milchmädchentorte geworden. Unkopleziert und zum Reinsetzen!
Monika ich hätte eine Frage zu deinem Fondant. Mit dem Rezept komm ich wunderbar klar und er wird auch sehr schön elastisch usw. aber leider trocknet er so schnell auf der Torte. Die Ecken und Kanten bekommen am nächsten Tag solche ganz feinen Haarrisse. Und stellenweise sieht es aus als ätte die Torte Schweißflecke, nasse Stellen. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Deine Torten sehen immer so eben aus und die Anschnitte scheinen auch noch recht feucht! Ach ja und wenn ich ihn einfärbe, habe ich beim Glätten sowas wie Krümel oder kleine Körner. Ich arbeite ganz sauber deshalb denk ich mir, dass die Körner von der Zitronensäure sich nicht ganz auflösen. Was man ja beim weißen Fondant nicht sieht.
Also ich hoffe du kannst mir helfen, ansonsten weiß ich auch nicht mehr weiter!

LG Valentina

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika!

Zwei Fragen zum Prägen von Fondant:
Prägst Du die Muster vor dem Einkleiden der Torte ein? Die Frage ist vielleicht etwas doof, wie wollte man auch nachträglich prägen, aber andererseits frage ich mich, ob sich das Motiv beim Eindecken nicht verzieht?
Meine andere Frage betrifft eine Torte, die ich -irgendwann- gern nachbacken möchte. Sie hat am Rand eine Rautenmusterprägung, die ausschaut wie gesteppt. Gibt es dafür spezielle Matten/Rollen oder ist das sowas wie ein Patchwork Cutter? In meinem Beispiel sind diese Rauten nämlich ziemlich groß und ich habe in keinem Shop bislang Stempel in dieser Größe gefunden. Oder gibt es eine "einfache" Möglichkeit, das ohne gekaufte Hilfsmittel zu machen?
Ganz liebe, bewundernde Grüße,
Patricia

Monika hat gesagt…

@ Katja
Das sind ja Riesenmengen, die du da verarbeitet hast! Kein Wunder, dass für anderes keine Zeit mehr blieb...
Schön, dass du jetzt wieder DA bist :-)
Und besser nette Jungs im Betrieb als einen Stinkstiefel zuhause auf dem Sofa ;-)
Klar denke ich an dich, du stehst ganz oben auf der Liste!

@Heidehase
Schau mal in diesen Artikel:
http://tortentante.blogspot.com/2009/11/hier-wirds-bunt.html
Da habe ich einiges zu den von mir verwendeten Farben geschrieben.

@Valentina
Entweder ist die Gelatine nicht richtig aufgelöst (dann gibt's auch solche Krümmel) oder wie du schon schreibst das Salz oder die Zitronensäure.
Beim Auflösen muss man wirklich GANZ GRÜNDLICH sein und lieber länger bei geringer Hitze rühren als kurz bei hoher...
Ich habe mit dem GF sogar schon grosse HT's eingeschlagen, es klappt also... - gib' nicht auf!
Unter meinen Fondant mache ich mittlerweile immer Ganache, meistens weisse im Verhältnis 3:1 Schokolade und Sahne. Die ist schön stabil und der Fondant bleibt garantiert unaufgeweicht ;-)

@Patricia
Geprägt wird vorher, allerdings kann man dann natürlich nicht mehr sooo viel und fest anstreichen und rumdrücken, wenn der Fondant auf der Torte liegt. Ganz wichtig ist hier die perfekte Vorbereitung der Torte.
Dieses Rautenmuster kann man auch prima mit Hilfe eines Lineals uns eines Geodreiecks ohne Matte herstellen. Betty hat glaube ich eine Anleitung in ihrem Buch Motivtorten Basics. In der linken Spalte habe ich das Buch auch verlinkt...

:-)

Anonym hat gesagt…

Danke, Monika!
Eine Frage zum Prägen habe ich dann doch noch:
Wenn die Torte mit einer durchgehenden Fläche eingedeckt, aber nur der Rand geprägt ist: Wie geht das?
Ich würde den Durchmesser und die Höhe messen, meinen Fondant kreisrund zuschneiden, oben die glatte Fläche "markieren" und dann den Rand prägen.
Lieg ich da halbwegs richtig oder geht´s einfacher?
LG, Patricia

Silke hat gesagt…

Hallo Monika,

okay, ich will das jetzt auch können :-)
Ich guck ganz oft bei Dir vorbei und guck immer mit offenem Mund Deine wundervollen Tortenkreationen an. Aber ich hab so was noch nie gemacht. Gibt es denn ein Post von Dir wo Du erklärst wie man sowas macht??? Leider wohne ich nicht in Deiner Nähe, sonst würde ich sofort einen Kurs von Dir besuchen. Wie kann ich das lernen??? Worauf muss ich achten? Was brauch ich als Basisausstattung?
Ich werde im Frühjahr eine Babyparty für eine liebe Freundin ausrichten und bis dahin würde ich das gerne können ;-)
Wäre toll, wenn Du mir helfen könntest!
Ganz liebe Grüße aus dem Saarland
Silke

anita21 hat gesagt…

Liebe Monika,

eine wunderschöne Torte hast Du da wieder gezaubert. Die Farbgestaltung ist erfrischend und macht hungrig auf den Frühling :-)

Milchmädchen steht schon bei mir im Kühlschrank, werde ich demnächst in Angriff nehmen.

Dir ein weiter so wunderbar kreatives Jahr 2011 und ich freue mich auf das, was da von Dir kommen wird. Ich liebe Deine Torten und die vielen Tips.

LG Anita

Monika hat gesagt…

@Patricia
So genau läßt sich Fondant nicht zuschneiden, es wird immer etwas gestreckt oder gestaucht. Dein ordentlich vorgezeichneter Kreis für die Mitte wird nicht so bleiben. Ich würde die gesamte Torte komplett dünn überziehen und den Rand dann geprägt extra...

@Silke
Nein, es gibt keinen kompletten Anleitungs-Post für das Überziehen und Dekorieren einer Torte von Anfang an, das zeige ich nur im Kurs. Meine Teilnehmer kommen übrigens aus dem gesamten Bundesgebiet, in diesem Kurs war jemand aus Nürnberg dabei...
Lies dich mal von Anfang bis Ende durch den Blog, dann weisst du schon viel und musst dann einfach mal anfangen und testen.

@Anita
Danke :-)

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Monika,
ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal für den lehrreichen Kurstag bedanken. Ja, ich war dabei und die Milchmädchentorte sah nicht nur gut aus, sie war auch sehr lecker. Ich kann es jedem nur empfehlen einen Kurs zu belegen und ich freue mich, dass Du Dein Wissen auf so nette Art an die Kursteilnehmer und Blogleser weitergibst. Ich werde nun fleißig weiterüben.
Liebe Grüße und herzlichen Dank für den schönen Tag
Birgit

Monika hat gesagt…

...und die Torte schmeckte am nächsten und übernächsten Tag noch besser, Birgit :-)
Heute nachmittag essen wir den Rest - durchziehen lassen ist also gar kein Problem, wenn die Torte kalt steht!

Liebe Grüße,
Monika

AntFriAnn hat gesagt…

Sieht echt super aus-überlege ob sich diese Torte gut macht als Hochzeitstorte-werde im Juli versuchen eine zu Erstellen und bin nun auf der Suche nach "haltbaren" Füllungen.. da die Torte drei Tage vorher fertig sein muss.. Wie "stabil" ist sie denn?
LG,..

Monika hat gesagt…

Die Torte ist schon relastiv stabil, weil die Sahne fast komplett in die Böden zieht, das sieht man auf dem Anschnitt-Foto ganz gut!
Wichtig ist allerdings, dass die Torte wegen der Sahne gut gekühlt wird, aber das ist ja eigentlich selbstverständlich...
:-)

Himbeeri hat gesagt…

Wau! Ich finde die Torte super. Die Farben und die Zusammenstellung gefallen mir sehr gut.

nousis hat gesagt…

Hallo monika
deine torten sind echt der hammer, ich bin noch in der uebungsphase, mir fehlt manchmal die zeit, aber mehr noch die zutaten, die ich meist aus dtl bestellen muss, meine frage: zu den lebensmittelpasten: wieviele zahnstocher verbrauche ich auf ca. 350 g fondant damit der wirklich eine kräftige färbung bekommt, nach pastell gebe ich immer auf, ...
grüße aus greece
conny nousis

Monika hat gesagt…

Bei der Farbe zähle ich nie mit, sorry! Man fängt mit dem Färben an und gibt so lange Farbe zu, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist. Aber ich weiss, dass ich mit einem Töpfchen Pastenfarbe ganz schön lange auskomme...

Sarah hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Monika hat gesagt…

Hallo Sarah,
bitte schreib mir mal an monika at tortentante.de

AntFriAnn hat gesagt…

und nun doch noch eine Frage ;o)
Was für Lebensmittelfarben verwendest Du? Also ich brauch eine für gaaaanz kräftiges Rot.. ;o) Bisher waren Rottöne eher blaß bis RosaPink.. ;o)
Danke ;o)

Monika hat gesagt…

Hallo AntFriAnn,
schau mal in meinen Kommentar vom 12.1., 08:11 h - da habe ich einen Link zu den von mir verwendeten Farben gesetzt...
:-)

Bettina hat gesagt…

Hallo,
erstmal ein riesiges Lob, deine Arbeit hat mehr mit Kunst als mit Zuckerbäcker zu tun!
Ich hab jetzt diese MM-Torte gebacken, so dünn wie möglich mit Ganache eingeschmiert und dann mit Massa Ticcino (3mm) eingeschlagen. Die Torte war extrem süß, auch ohne den Rollfondant. Lag vielleicht auch an der Ganache - muss man da wirklich soooo viel Schoko reingeben? Geschmacklich wären wahrscheinlich 1/4 auch genug oder hat das dann was mit der Stabilität der Creme zu tun? Könntest du mir vielleicht auch erklären, ob man bei diesem Rezept bei den Böden den Zucker halbieren kann?

Vielen Dank )

Bettina

Monika hat gesagt…

Soviel weisse Schoki muss, damit die Ganache wirklich fest wird...
In den Böden ist doch gar kein Zucker, nur gesüßte Kondenzmilch - ob das Rezept auch mit ungesüßter Kondenzmilch klappt, weiss ich nicht.
Eine Milchmädchentorte wird normalerweise ohne Ganache gemacht - dann ist sie überhaupt nicht zu süß, lediglich für die Fondantversion sollte sie eingestrichen werden...

Grundsätzlich ist Fondant süß, meine Meinung und andere Kommentare dazu gibts in diesem Artikel:
http://tortentante.blogspot.com/2009/07/fondantuberzuge-auf-torten-mitessen.html
:-)

Julia hat gesagt…

Hallo Monika,

mit welchem Prägewerkzeug/Rollstab hast du den Pinken Fondant strukturiert?

lg Julia

Monika hat gesagt…

Julia, lies bitte meinen Kommentar vom 10. Januar 2011 07:42
:-)

Julia hat gesagt…

Danke, aber ich meinte doch von welchem Hersteller diese ist :-(
Ich finde das Muster sooooo schön und finde das Ding nirgends...

lg und danke

Julia

Monika hat gesagt…

Ich habe jetzt mal alle Shops hier auf dem Blog durchgeschaut: Bei einem habe ich die Matte ganz schnell gefunden, dort heißt die Strukturmatte Blütenspaß ;-)

Anonym hat gesagt…

Hallo Monika

Tolle Torte! :) wie viele Tage imvoraus kann man die den machen? Ist das ok so: Donnerstag backen und füllen, Freitag Ganache, Samstag mit Fondant überziehen und Sonntag wird er gegessen? :) es soll auch die milchmädchentortegemacht werden.

Lg
Katja

Monika hat gesagt…

Ja, kannst du so machen, Katja :-)
Immer schön in den Kühlschrank, wenn Sahne in der Torte ist - aber das ist ja selbstverständlich...
:-)

Anonym hat gesagt…

Super, danke dir für deine Hilfreiche Antworten! :)

Lg

Katja

diana hat gesagt…

Hallo Monika,

meinst Du, ich kann die Milchmädchentorte auch als eine 40x40 Torte machen, oder sinkt die ab. Vielleicht mit Platte in der Mitte stützen? Bei einer Dicke von ca. 10cm (vielleicht etwas mehr) ist das vielleicht nötig?
Gruß
Diana

Irina hat gesagt…

Guten Morgen Monika!
Du hast eine wirklich eine sehr tolle und lernreiche Seite! Ich bin hier Stammkunde!!! Ich wollte zu der Milchmädchentorte fragen, ob man sie auch mit der Amerikanischen Buttercreme (nach Deinem Rezept) einstreichen könnte?!? Irgendwie ist meiner Familie Ganach viel zu süss! Oder passt das nicht so und die Torte wird viel zu weich ??? Fragen über Fragen .... bitte hilft mir .... danke & Gruß Irina B.

Monika hat gesagt…

Die amerikanische BC ist genauso süß wie weisse Ganache. Ich nehme meistens Zartbitterganache, die ist nicht so süß wie z.B. weisse...
:-)

Kommentar veröffentlichen

Bitte gebt beim Kommentieren wenigstens euren Vornamen an... - meinen Namen kennt ihr ja auch! Kommentare, die vollständig anonym abgegeben wurden, beantworte ich nicht mehr...
Und noch eine große Bitte: Lest euch die anderen Kommentare und meine Antworten durch, bevor ihr Fragen stellt - ganz oft wurde "EURE" Frage nämlich schon gestellt und beantwortet ;-)

Weil der Blog momentan mit Spam überflutet wird, wird euer Kommentar erst angezeigt, wenn ich ihn freigeschaltet habe.
To all spammers: Your comment will not be published!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...